Nettiquette für alle die nich an ihre mails können ;)

 

Netiquette beim E-Mailing


Ratschläge zum verantwortungsvollen Einsatz des elektronischen Nachrichtenaustauschs (E-Mailing)


Mailen Sie nur dann, wenn es der Sache dient - nicht nur so zum Spaß. Nachrichten wie "Hallo, hier bin ich" sind absolut überflüssig. Beteiligen Sie sich nicht an Serienbriefen! Rundmails z.B. zu Weihnachten sind eine Unart.

E-Mailing hilft bei der raschen und formlosen Sachinformation. Streit trägt man persönlich aus, nicht per E-Mail.

Die Betreffzeile sollte zutreffend, kurz und aussagekräftig sein.

Blähen Sie Ihre Signatur nicht unnötig auf: sie sollte im Regelfall nicht größer als die übermittelte Nachricht sein (z.B. nicht länger als 5 Zeilen); sie braucht keine Informationen zu enthalten, die bereits an anderer Stelle in der E-Mail stehen; tolle Signaturen ("ASCII-Malereien" nutzen sich im Wiederholungsfall in ihrer Wirkung ohnehin stark ab; sie stellen eine unnötige Basislast dar.

Wenn Sie eine Nachricht beantworten, zitieren Sie nur die Stellen ("quoten", auf die Sie sich beziehen. Auch wenn es noch so bequem geht: Das komplette Wiederholen einer Nachricht ist unhöflich gegenüber dem Empfänger und aufwendig für das Netz.

Gehen Sie sparsam bzw. nur ganz gezielt mit Smileys um (wie z. B. :-) für "Ich freue mich". Diese verlieren bei zu häufigem Gebrauch stark an Wirkung.

Machen Sie Gebrauch von Groß- und Kleinschreibung; für das E-Mail gibt es keine neuen Deutschregeln. WER IN GROSSBUCHSTABEN SCHREIBT, DER SCHREIT!

Nehmen Sie Rücksicht auf weniger Versierte: Nutzen Sie neue oder raffinierte Techniken nur dann, wenn Sie sicher sind, daß der Empfänger damit klarkommt. Das gilt insbesondere für das Einbeziehen von vorbereiteten Dateien, die Darstellung von nationalen Sonderzeichen (Umlauten), Verschlüsseln von Nachrichtenteilen, Senden von Sprechnachrichten oder - generell - Multimedia-Dokumenten.

Vergewissern Sie sich vor dem ersten Mail an einen neuen Partner darüber, daß die Mailanschrift korrekt ist.



Berücksichtigen Sie bei wichtigen Angelegenheiten, daß E-Mailing


noch immer nicht zuverlässig funktioniert: Wenn Sie eine wichtige Nachricht versenden, kündigen Sie sie per Telefon an; wenn Sie eine erhalten, bestätigen Sie deren Empfang.

nicht für vertrauliche Kommunikation geeignet ist: Solche Informationen sollten Sie nur verschlüsselt übertragen, da viele mitlesen können.


Natürlich gelten beim E-Mailing auch die Grundsätze, die für die Korrespondenz im allgemeinen gelten, wie z.B.:


Schreiben Sie niemals im Affekt. Lesen Sie die Nachricht erst noch einmal durch, bevor Sie sie abschicken. Vermeiden Sie Ironie: die wird leicht falsch verstanden.

Seien Sie höflich. Die Leichtigkeit und Schnelligkeit des Mediums rechtfertigen nicht hemdsärmelige oder gar unfreundliche Umgangsformen. Wenn Sie Ihren Partner nicht kennen, sollten Sie ihn weder umarmen noch abwehren (wobei er bestimmt, wie Ihre Nachricht auf ihn wirkt).

Erwecken Sie mit Inhalt, Ausdruck oder Form Ihrer Nachricht keine Erwartungen, die Sie nicht erfüllen können.

Nicht jeder Satz muß deutlich machen, daß Sie der unübertroffene Experte auf Ihrem Gebiet sind; vermeiden Sie z. B. unnötige Fachbegriffe und Akronyme.

Seien Sie tolerant gegenüber Mängeln eines Partners: z.B. bezüglich Rechtschreibung, Grammatik, Ausdruck oder Mail-Gewohnheiten. Reiben Sie ihm Fehler nicht unter die Nase.


Bedenken Sie ganz allgemein: Ihre Nachricht ist Ihre Visitenkarte. Sie verrät mehr über Ihre Person, als Sie ahnen.

16.1.07 13:29
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Extras

link

link

link

link

link

link

Other

link

link

Desing - Hehe

Blog

Home

Gb

Kontakt

Old

About

Link

Other

Link

Link